Preisträger 2001
Brian David Boyd

Prof. für Literaturwissenschaft, Universität Auckland/Neuseeland
für seine Biographie Vladimir Nabokovs

„Boyd ist es gelungen, das Leben dieses großen Schriftstellers, das sich in zwei Kontinenten, zwei Sprachen und zwei Literaturtraditionen vollzog, in seinem äußeren Gang und in seiner inneren Entwicklung anschaulich wie exakt darzustellen. Boyds Nabokov-Biographie ist ein Musterbeispiel einer literarischen Lebensbeschreibung, die historiographische Präzision mit werkgeschichtlicher Einsicht verbindet und es dabei vermeidet, Leben und Werk kurzschlüssig aufeinander zu beziehen.. Diese Biographie steht auf der Höhe ihres Gegenstandes“.

(Votum des Kuratoriums)

 
 
Laudator: Joachim Kalka, Stuttgart
Publizist und Übersetzer, Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung

 
 
Übergabe der Urkunde von Prof. Neubauer,
Vorsitzender des Präsidiums der Einhardstiftung.

 
 
Zahlreiche Ehrengäste nahmen an der Preisverleihung teil: (Erste Reihe von rechts) Regierungspräsident Gerold Dieke, Frau Abeln, Staatssekretär Bernd Abeln, Landrat Peter Walter, Frau Walter, Dr. Traudl Herrhausen MdL, Landtagsvizepräsident Frank Lortz.


weiter zur Rede des Preisträgers und der Laudatio