01. September 2007

Erneute Ehrung
für Einhard-Preisträger Eberhard Weis


Eberhard Weis, der emeritierte Münchner Historiker, hatte im März den Einhard-Preis für herausragende Biographie von der Seligenstädter Einhard-Stiftung erhalten. Ebenfalls für seine grundlegende Lebensbeschreibung des bayerischen Staatsmannes Maximilian Graf von Montgelas ( 1759-1838) hat er jetzt den gleichfalls mit € 10.000,- dotierten Preis der Bayerischen Landestiftung erhalten.

Dem über die Preisvergabe entscheidenden Stiftungsrat gehören der Ministerpräsident des Freistaates als Vorsitzender und der Finanzminister als stellvertretender Vorsitzender an.

Über die Übergabe des Einhard-Preises hatte am Tage danach der Bayerische Rundfunk in seinem Kulturprogramm durch die Ausstrahlung der Seligenstädter Laudatio des Münchner Schriftstellers Hans Pleschinski berichtet.

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften hat in ihrer dieser Tage erschienenen Zeitschrift „Akademie Aktuell“ ein ganzseitiges Bild von Eberhard Weis bei der Verleihung in Seligenstadt mit einem erläuternden Text gebracht. Hervorgehoben wurde die große bürgerschaftliche Beteiligung und das dem Festakt vorausgehende musikalische und literarische Gedenken Einhards in der Basilika.

Kuratorium und Präsidium der Einhard-Stiftung sehen sich durch die neuerliche Ehrung von Prof. Eberhard Weis in ihrer seinerzeitigen Entscheidung bestärkt und gratulieren ihrem Preisträger herzlich.